Chronik

20 Jahre Latex Fashion

Von der Gründung bis heute: Die Erfolgsgeschichte von SIMON O. im Zeitraffer.

1996

Lust und Spaß am Tragen und Verarbeiten von Latex treffen auf den Wunsch, eigene Vorstellungen und Ideen im Markt zu etablieren. Als sich auch die Nachfragen im Freundes- und Bekanntenkreis häufen, gründen wir offiziell die SIMON O. Latexmanufaktur.

1997

Das erste Geschäftslokal wird angemietet. In den Kellerräumen, welche zunächst unter nicht wenigen Mühen auf Vordermann gebracht werden, verbringt das Team durchwachte Nächte, in denen viele der ersten Entwürfe und Designs entstehen. Als einer der ersten Latex-Hersteller traut sich SIMON O., tief in den Farbtopf zu greifen, und schafft damit einen Trend zu mehr farbiger Abenteuerlust im Bereich der Latexmode.

1999

Mit unserer bunten Kollektion halten wir es im Kellerlokal nicht lange aus: Ein helles Eckgeschäft in der Wiener Wattgasse wird angemietet. Die erste Domain -www.latex.at-  wird registriert und bezeichnet die Entstehung des SIMON O. Shops, eines der ersten Online-Shops für Latex-Kleidung.

2000

In diesem Jahr erhält SIMON O. seinen ersten Auftrag von einem Theater: Wir statten das Musical„Falco - A Cyber Show“ unter der Regie von Paulus Manker im Wiener Ronacher aus. Dafür werden 20 Latex-Regenmäntel in Black-Transparent für die Begräbnisszene angefertigt. In den kommenden Jahren dürfen wir noch zahlreiche weitere, spezielle Bühnenoutfits für Theater, Musik und Film bereitstellen.

2002

Das Lokal in der Wattgasse wird baulich verändert und durch einen Durchbruch vergrößert.
Zahlreiche Veröffentlichungen und Bildberichte in Zeitschriften, sowie der immer größer werdende Kundenstock tragen dazu bei, dass sich die Latexbekleidung von SIMON O. wachsender Beliebtheit erfreutund wir unsere Produktion aufstocken müssen.

2004

Rückblickend auf das Gründungsjahr 1996 hat sich inzwischen einiges geändert. So auch die Anzahl der Mitarbeiter– das SIMON O. Team arbeitet jetzt zu fünft. Gleich geblieben ist aber vor allem: Spaß, Lust und Leidenschaft an der und für die Arbeit mit Latex.

2005

Als das Geschäftslokal in der Wattgasse zu klein wird, findet das Unternehmen einen neuen Sitz in der Hernalser Hauptstraße. Ganze 400 Quadratmeter werden dort den Vorstellungen entsprechend adaptiert. Der Platz wird auch benötigt: Mittlerweile besteht das Team aus 7 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

2006

Ein neuer Online-Shop mit mehr Auswahl und mehr Konfigurationsmöglichkeiten für den Kunden wird gelauncht. Dieser bleibt, dank zahlreicher Redesigns und Verbesserungen, 10 Jahre lang der führende SIMON O. Internetauftritt, bis Anfang 2016 unser aktueller und brandneuer Shop übernimmt.

2008

Um die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise abzufedern, ziehen wir in diesem Jahr auf ein Anwesen in Weyerburg, welches sich im Familienbesitz befindet. So können wir unsere Betriebskosten senken und die Arbeitsplätze aller Mitarbeiter erhalten.

2010

In Hollabrunn errichtet SIMON O. eine neue Betriebsstätte, da wir inzwischen selbst eine Vielzahl an neuen Farben, Mustern und Spezialdrucken produzieren.

2014

Vier Jahre später befindet sich die SIMON O. Produktion noch immer in Hollabrunn, ist inzwischen aber in die Fußgängerzone übersiedelt, wo nun auch ein Showroom von fast 400 m2 zur Fläche gehört. Das Team besteht mittlerweile aus 9 Mitarbeitern, die alles daransetzen,die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen.

2015

Um Kundinnen und Kunden auch schnell und kurzfristig mit den Latex-Lieblingsstücken unserer Kollektion beliefern zu können, bemüht sich SIMON O. um zusätzliche Produktionskapazitäten und ausreichend Platz in einem nahegelegenen, zweiten Werk – beides macht schließlich die LATEX EXPRESS LINIE möglich. Nun kann jedes Stück dieser Kollektion innerhalb von 7 Tagen in jeder Konfektionsgröße gefertigt und ausgeliefert werden.

2016

Im April geht der neue SIMON O. Online Shop live. Rückblickend auf 20 Jahre hat sich vieles getan und verändert. Mittlerweile beschäftigen wir 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 15 davon in Vollzeit, und verarbeiten nahezu 10.000 Meter Latexbahnen im Jahr. Allein für die Schnitte aller ausgelieferten Kleidungsstücke benötigen wir 500 kg Kartonagen pro Jahr.

Wir freuen uns, wenn Sie uns auf dem Weg begleitet haben oder noch immer begleiten, und bedanken uns für Ihr Vertrauen! An unseren unternehmerischen Ansprüchen hat sich in den letzten Jahren nichts geändert: Nach wie vor arbeiten wir mit dem Wunsch, Ihnen ästhetische, langlebige und einzigartig konfigurierbare Latex-Bekleidung aus unserer Produktion und in höchster Qualität zu bieten. Und nach wie vor verarbeiten wir Latex mit Liebe, Lust und Leidenschaft.